Skip to main content

kostenlosen Workshop "Stolperfalle Mensch?" angeboten vom Kuratorium für Verkehrssicherheit

Donnerstag, 23. Jänner 2020, 18:00-20:00 Uhr, veranstaltet vom Seniorenbeirat

Generationenzentrum Eisenstadt, Ing. Alois-Schwarz-Platz 2, 7000 Eisenstadt

Das mit Abstand größte Unfallrisiko für ältere Menschen ist der Sturz im Eigenheim: Beinahe die Hälfte (48 %) der Unfallpatientinnen und -patienten der Altersgruppe 65+ werden wegen Stürzen im eigenen Haushalt im Krankenhaus behandelt.

Oberstes Ziel ist die Aufrechterhaltung der Mobilität. Denn fit und beweglich zu bleiben und sich so lange wie möglich selbstständig fortbewegen zu können, ist ein Gewinn – für den einzelnen Menschen und für die Gesellschaft. Ziele & Inhalte des Workshops: - lehrreiches und unterhaltsames Programm mit Tipps, um Stolperfallen im eigenen Wohnraum erkennen und einschätzen zu lernen - Sensibilisierung für das Thema Fitness und die Rolle von Beweglichkeit bei der Sturzprävention - Stärkung der Eigenkompetenz zur Erhaltung bzw. Förderung eigenständiger Mobilität - Empfehlungen, um alltägliche Routinetätigkeiten sicherer und effizienter abzuwickeln - Kennenlernen von Hilfsmitteln, die den Alltag erleichtern - Möglichkeit der aktiven Mitarbeit und Erfahrungsaustausch mit anderen Seniorinnen und Senioren.

Eine spezielle Kleidung ist für den Workshop nicht erforderlich.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 6 bis 15 Personen beschränkt.

Um Anmeldung unter der TelNr.: 0664 8789817 bei Obmann Hans Skarits wird gebeten.

 

Bilanz beim 42. Stadtgruppentag:

Senioren waren sehr aktiv

Anlässlich des 42. Stadtgruppentages zog Obfrau Sylvia Bronkhorst Bilanz über die zahlreichen Aktivitäten der Stadtgruppe Eisenstadt des Burgenländischen Seniorenbundes in den letzten 12 Monaten. Die Tages- und Theaterfahrten sowie die mehrtägigen Reisen, aber auch die Heurigen und Kaffeekränzchen waren außerordentlich gut besucht. Außerdem wurde eine Mitgliederbefragung durchgeführt, um das Programm auch künftig optimal auf die Wünsche der Eisenstädter SeniorInnen abstimmen zu können.

Obfrau-Stv. Organisationsreferent Johann Rabel stellte die neue Homepage der Stadtgruppe Eisenstadt vor, die es allen Interessierten noch schneller und bequemer ermöglichen soll, sich über das reichhaltige Angebot der Stadtgruppe zu informieren. (www.stadtgruppe-eisenstadt.at)

Langjährige Mitglieder der Stadtgruppe wurden mit Ehrennadeln und Urkunden geehrt.

LPO LAbg. Bgm. Mag. Thomas Steiner, ÖSB-Landesobmann Kurt Korbatits und ÖSB-Bezirksobmann Mathias Heinschink lobten in ihren Grußworten die Tätigkeit der Stadtgruppe und wiesen auf die Bedeutung der kommenden EU-Wahl hin. Außerdem präsentierte sich der burgenländische Kandidat für die EU-Wahl, Christian Sagartz, und bat die zahlreichen TeilnehmerInnen am Stadtgruppentag um ihre Unterstützung.

Fotos: Albert Fuchs

Überreichung von Spenden

Ein Teil der von der Stadtgruppe Eisenstadt des ÖSB gesammelten Spenden wurde vom Vorstand an "Rettet das Kind"  übergeben. Ein weiterer Betrag wurde an den Sterntalerhof überwiesen.